Starker Saisonstart der Otter

von Jon Riedel

In den vergangenen 10 Tagen ist die Tischtennis-Saison 2019/20 mit dem ersten Punktspielwochenende, den Senioren-Stadteinzelmeisterschaften und der Landesrangliste der Schüler gestartet. Ein erstes Resümee fällt überwiegend positiv aus. Die Otter konnten in allen Wettbewerben überzeugen.

Robert Akzinski erneut Vereinsmeister

von Jon Riedel
Am vergangenen Samstag (24.8) fand die Vereinsmeisterschaft vom VfB in der Kultarena statt, wobei sich Timo Krause beim Nachwuchs und Robert Akzinski bei den Herren durchsetzen konnten. Los ging es vormittags mit den Schülern die sich in die Konkurrenz der inaktiven und aktiven Jungotter unterteilte. Nach Spielgleichstand zwischen Ben, Morris und Gustav hatte letztendlich Ben durch das beste Satzverhältnis die Nase vorn und durfte sich als Vereinsmeister der Inaktiven feiern lassen.
Bei den Aktiven traten 8 Schüler an, die sich allesamt sehr ins Zeug legten, um den begehrten Wanderpokal zu ergattern. Timo konnte sich dann verdient gegen Philipp im Finale durchsetzen, gefolgt von Huy, Karl F, Jakob, Bjarne, Tim und Karl H.

The early Otter catches the fish

Am Samstag, den 29.06. traf sich die Otterdelegation, bestehend aus Marius, Glen, Timo, Michi und den Trainern Lukas und Gerli bereits um 7 Uhr, um sich auf den Weg nach Halle zum Landesranglisten-Qualifikationsturnier zu begeben. Ach einen hätten wir fast vergessen. Co-Trainer Kevin kam mit leichter Verspätung und sprang noch auf den Siegeszug mit auf. Am Ende des Tages qualifizierten sich Michi (Sieger) und Glen (Dritter) direkt für die Landesrangliste der A-Schüler!

6. Team in der nächsten Saison am Start

Seit einigen Jahren betreibt der VfB Ottersleben verstärkt Nachwuchsarbeit, was sich nicht nur in Titeln auf Stadt-, Bezirks- und Landesebene auszahlt, sondern auch in einem stetigen Jungotter-Zuwachs. Mit der Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit wird es nach und nach notwendig, den Kids neben den Einsätzen im Nachwuchsbereich auch Herausforderungen in den Herrenmannschaften zu bieten. Das führt freilich dazu, dass die Stammplätze in den fünf bestehenden Otter-Teams nicht mehr für alle Spieler ausreichen. Auch Verabschiedungen verdienstvoller Spieler aus der „alten Garde“, wie im letzten Jahr Bernd Knieczinski, Manfred und Klaus Nagel (siehe Bild, von links nach rechts), ändern kaum etwas an der Stammplatz-Knappheit. In der kommenden Saison wird der VfB Ottersleben daher eine 6. Herrenmannschaft in der untersten Liga ins Rennen schicken, die in den kommenden Jahren „nach oben durchgereicht“ werden soll.

Zur Diskussion der Zusammensetzung des 6. Otters – lest den Kommentar von Neu-Otter Rudi Zwingmann:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen