Am vergangenen Sonntag (22. Januar) traten fünf Ottersleber "Minis" zum Stadtentscheid der 40. Mini-Meisterschaft an. Mit viel Spaß und Ehrgeiz haben die Jungs und Mädels teilgenommen. Ludwig mit dem 2. Platz, Max mit dem 3. Platz und Fritz mit dem 6. Platz vertraten den Otter stark in der Altersklasse der 9- und 10-Jährigen. Vanessa gewann in der Mädchenkonkurrenz und Elli erreichte den 4. Platz. Eine tolle Erfahrung für die Spieler*innen bei ihrem ersten Wettkampf!

Im Viertelfinale des Stadtpokals (Herren C) war am Montagabend (16. Januar) der leicht favorisierte Post SV Magdeburg zu Gast in der Kultarena. Nach dem hochspannenden und etwas glücklichen 4:3-Achtelfinalsieg gegen Handwerk (nach einem 0:3-Rückstand), wollten die Stadtliga-Otter um Kapitän Torsten Zinck dieses Mal gleich von Beginn an punkten und das Weiterkommen frühzeitig sichern. Diese Aufgabe wurde den drei formstarken Spielern Timo Krause, Christoph Starke und René Hoffmann anvertraut und einigermaßen gut umgesetzt. Obwohl Post-Spitzenspieler Andreas Elert (2,5 Punkte) an diesem Tag nicht zu stoppen war, stand am Ende ein hart umkämpfter 4:3-Sieg, nicht zuletzt, weil René beide Einzel gewinnen konnte und somit zum Held des Abends avancierte. Im Final Four warten nun am 17. Februar in Fermersleben mit dem TTC Börde, der WSG Reform und Arminia drei richtig harte Brocken.

Nach zwei Jahren Zwangspause endlich zurück im Otterbau: Party, Schwarzlicht, Tischtennis! Save the date! Am 28. und 29. Oktober steigt der 9. UV-LICHT-CUP in der Ottersleber Kultarena! Meldet euch in der für euch passenden Leistungsklasse an und sahnt als Sieger ordentlich Preisgeld ab! Alles, was ihr zum UV-LICHT-CUP 2022 wissen müsst, ist hier kurz zusammengefasst. Weitere Infos findet ihr in unseren Turnierhinweisen!

Am vergangenen Sonntag, dem 15.05.22, wurde in der heiligen Ottersleber Kultarena der Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften in der Altersklasse bis 11 Jahre ausgetragen. Durch ihre starken Leistungen beim Stadtentscheid konnten Luca Buhtz und Louis Schäfer so ihre ersten offiziellen Heimspiele für den VfB austragen. Beide schlugen sich wieder sehr gut und belegten am Ende des Tages die Plätze 2 und 3.