Die perfekte Woche: Ottertastischer Neunfach-Sieg!

Geschrieben von TestAutor.

von Kevin Zocher

In der vergangenen Woche, die am 11.11. den fröhlichen Start in die Faschingszeit einläutete, hatten die Gegner der Ottersleber nur noch wenig zu lachen. Nachdem unsere Fünfte (13:2 gegen Südost Magdeburg) und Sechste (14:1 gegen Lok Magdeburg II) unter der Woche einen gelungenen Aufgalopp starteten und somit ihre jeweiligen Tabellenführungen in zweiter und dritter Stadtklasse festigen konnten (da kann man ruhig mal klatschen!), krönte der Samstag alles je dagewesene in der VfB-Vereinshistorie.

An diesem geschichtsträchtigen 16. November ereigneten sich SIEBEN! Siege. Zunächst gewannen morgens alle drei Nachwuchsmannschaften ihre Spiele auf beeindruckende Art und Weise, dabei konnte sich unter anderem die dritte Schülergarde im Topspiel der Stadtliga Schüler mit 6:4 bei AEO durchsetzen. Ganz starke Leistung! Anschließend griffen auch die am Wochenende aktiven Herrenmannschaften in den Super-Samstag ein. Ab 13:00 Uhr spielten erste bis vierte Mannschaft, alle in der legendären Ottersleber Kultarena.

Um 13 Uhr lies zunächst die Drittäää dem Gast von AEO beim 11:4 keine Chance. Ohne Tobi Wege, der kurzfristig arbeiten musste, dafür aber mit dem Käpt‘n der Fantastic Fourth Jon Riedel aka Juan del Rios zeigte die Drittäää fast schon ausnahmsweise eine von Position eins bis sechs starke Mannschaftsleistung. Auch Dustin und Oli haben also das Siegen nicht verlernt!

Die Erschte spielte zeitgleich und zeigte dem gern gesehenen Gast aus Wolmirstedt ebenfalls mit 11:4 die Grenzen auf, ohne den kurzfristig krank gewordenen Marc Gaser, dafür aber mit Zweitäää-Käpt’n Kevin Zocher. Da der Gegner in der Einzelaufstellung mit Mario Materne antrat, der aber verletzungsbedingt „abschenken“ musste, wodurch auch Christoph Gerloff einen Punkt beitrug, konnte man auch hier von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen.

Ab 17 Uhr sollten die Gegner dann von der Fantastic Fourth und der Zweitäään noch deutlicher besiegt werden. Beide Mannschaften konnten in voller Aufstellung spielen und somit ihre ganze „Macht“ entfalten. Die fantastische Vierte – klingt auf Englisch irgendwie eindrucksvoller – um Käpt’n und Spieler der Stunde Jon sowie unsere Nachwuchsstars Glen Kulling und Michi Geißler konnte die Überraschungssaison fortsetzen und ein ersatzgeschwächtes Diesdorf IV sehr deutlich mit 13:2 besiegen. Christoph „Cheffe“ Starke hatte dabei etwas Mitleid mit dem Gegner und gab beide Einzelpunkte ab.

Die Zweitäää stand dem fast in nichts nach und zerlegte Medizin II mit 12:3, wobei alle drei Punkte über Vasile Harea abgegeben wurden - diese drei Gegenpunkte sind also keine Schande. Während des Spiels bot sich der Zweitäään ein trister Anblick beim Gegner. Die Ersatzspieler-Gebrüder Ollig wurden von ihren Mannschaftskollegen furchtbar allein gelassen. Sehr schade, dass die spielerisch noch etwas überforderten Brüder nicht von ihren Mitspielern unterstützt wurden, obwohl sie für diese Mannschaft ihren Samstagabend „opferten“.

Alles in Allem kann man sich doch an solche Punktspielwochen gewöhnen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Neunfachsieg. In dem Sinne: Alles für den Otter! ALLES FÜR DEN CLUB!!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen