Jungotter rocken die Landesmeisterschaften!

Geschrieben von Christoph Gerloff.

Am vergangenen Wochenende (9. & 10.12.) fanden in Biederitz unter fast hervorragenden Bedingungen die Landesmeisterschaften der Schüler und Jugendlichen statt. Leichte Probleme gab es lediglich bei der Soundtechnik; der VfB empfiehlt hier für das nächste Mal die Technik der Firma Show Concert-Service ;). Bei der Doppelkonkurrenz wurde an diesem Tag für die Abteilung Tischtennis des VfB Ottersleben Geschichte geschrieben, denn Marius und Philipp gewannen den ersten Landesmeistertitel für den Verein! Insgesamt durften die Otter an beiden Tagen sechs Mal auf das Podest.

Am Samstag ging Dominik Holze für den VfB an den Start. In der Vorrunde erreichte Dominik den 2. Platz seiner Gruppe. Dem ersten Gegner in der Hauptrunde, Tommy Streithoff, ließ er keine Chance und zog ins Viertelfinale ein. Dort wartete „Angstgegner“ Bennet Pohl, dem Dominiks Spielsystem sehr in die Karten spielt. Apropos Karten… Der erfahrene Verbandsschiedsrichter Ronny Heyden ließ sich nach dem dritten Satz nicht zwei Mal bitten und zückte zu Recht eine gelbe Karte für Dominik, der spielerisch zwar in der Lage ist Bennet Paroli zu bieten aber leider wiederholt an sich selbst scheiterte und schlussendlich im Viertelfinale die Segel streichen musste. Gemeinsam mit Bennet konnte sich Dominik immerhin den Bronzerang im Doppel sichern.

Am Sonntag starteten unsere vier Jungotter Glen Kulling, Marius Mertens, Philipp Onnasch und Michael Geißler bei der C-Schülerkonkurrenz. Max musste krankheitsbedingt leider absagen und verpasste dadurch auch eine mögliche Nominierung zur Mitteldeutschen Meisterschaft. Schade! Glen und Michi überstanden ihre Gruppen jeweils als Gruppenzweite. Marius und Philipp hingegen zogen als Gruppenerste in die Hauptrunde ein. Hervorzuheben war bis zu diesem Zeitpunkt Philipps 3:1-Erfolg über Lukas Fünfhausen, der nach TTR-Punkten die Altersklasse der C-Schüler in Sachsen-Anhalt am Tag des Turniers knapp vor Oliver Lange angeführt hatte. Philipp überzeugte mit seinen sehr spinnigen Aufschlägen und platzierten Endschlägen. Er hatte auch keine andere Wahl, denn die „Brechstange“ wurde ihm gleich zu Beginn des Turniers von Spielermutti Bea verboten. Im Viertelfinale hatte die Losfee ein gutes Händchen und sorgte dafür, dass unsere 4 C-Schüler kein vereinsinternes Duell austragen mussten. Michi hatte allerdings das schwerste Los und musste sich dem Wolmirstedter Turnierfavoriten Oliver Lange stellen. Leider konnte Michi nicht seine Höchstform, die er beim Bambini-Lehrgang letzte Woche zeigte, abrufen. Marius hingegen überzeugte mit einer Topleistung gegen Fünfhausen und zog mit einem 3:0 ins Halbfinale ein. Dahin folgen konnten ihm Glen, der auch mit einem 3:0-Erfolg über Konrad Schulze glänzen konnte und Philipp, der im fünften Satz knapp gegen Tewes Schneider gewann. Im folgenden Halbfinale standen nun drei Ottersleber. Im vereinsinternen Duell konnte sich Glen knapp im fünften Satz gegen Marius durchsetzen. Im anderen Halbfinale hatten Coach Gerloff und Coach Breier (TTC Wolmirstedt) nach dem 3. Satz einige Tränen ihrer Schützlinge zu trocknen. Bei Philipp waren es Freudentränen, denn er war total überwältigt nach seiner 2:1-Führung und einer sehr starken Leistung gegen den Turnierfavoriten Oliver Lange. Dieser fand aber in der Mitte des vierten Satzes wieder zurück in sein dominantes Topspinspiel und zog ins Finale ein. Genau wie vor nur wenigen Wochen im Bezirksmeisterschaftsfinale standen sich wieder Oli und Glen gegenüber. Glen lieferte durch sehr gute Platzierungen im Aufschlag-Rückschlag und im offenen Spiel seine beste persönliche Leistung ab und macht es Oli dieses Mal nicht so einfach. Am Ende musste sich Glen nach hartem Kampf 1:3 geschlagen geben und freute sich über den Vizelandesmeistertitel im Einzel.

Die ebenfalls am Sonntag ausgespielte Doppelkonkurrenz der C-Schüler wurde von den Jungottern mit einem überragenden Ergebnis abgeschlossen. Noch nie hatte ein Einzelspieler oder eine Doppelkombination aus Ottersleben einen Landesmeistertitel errungen. Marius und Philipp änderten das und gewannen den ersten Landesmeistertitel für den Verein! Glen und Michi holten nach einem knappen Fünfsatzmatch zudem Bronze!

Aufgrund der hervorragenden Leistungen nominierte unsere Landestrainerin Philipp, Michi und Glen für ihr erstes Turnier auf Bundesebene, dem DTTB Future Cup. Michi wurde aufgrund seiner sehr guten Leistung beim Bambini-Lehrgang des TTVSA sogar für 1. Sichtungsstufe des DTTB nominiert!

 

Hauptrunde der C-Schüler:

C-Schüler Doppel:

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen