Saisonrückblick 2019/20 Teil 1 - Nachwuchs

von Sven Wiegand und Jon Riedel

Trotz der aktuell negativ belasteten Situation in der Sportwelt, möchten wir gerne auf ein erfolgreiches Sportjahr, beginnend mit dem Nachwuchs, zurückblicken.

Der Entschluss zur Aussetzung des gesamten Spielbetriebes ließ in der laufenden Saison der Stadtliga Jugend keine Fragen über den Meister offen. Unsere 1. Schülermannschaft erspielte sich dort souverän mit 28:0 Punkten den ersten Platz vor der Jugendmannschaft vom SV Eintracht Diesdorf. In der Einzelwertung gingen die ersten 3 Plätze in Persona Michi Geißler (27:0) , Glen Kulling (17:0) und Timo Krause (27:3) allesamt an den VfB. Karl Freier (9:0) auf dem 5. Platz, Marius Mertens (21:3) auf dem 8. Platz und Philipp Onnasch (7:2) auf dem 12. Platz runden die Top-Leistungen des Sextetts ab.

Die zweite Schülermannschaft, welche hauptsächlich mit Marius, Karl, Philipp, Huy Nguyen und Jakob Schäffer besetzt war, hat ebenfalls einen tollen 4. Platz erreicht. Und auch unsere 3. Schülermannschaft in der darunterliegenden Stadtliga Schüler hat mit dem 3. Tabellenplatz gute Arbeit geleistet. Der Einsatz von Spielern, die noch nicht so lange beim Tischtennis dabei sind, wie z.B. Bjarne Brumm, Tim Biallas, Felix Männel, Malte Lehnecke oder Gustav Gödecke, zahlte sich dort mit den ersten Erfahrungen und Siegen aus.

Viele Highlights gab es in dieser Saison auch wieder bei den Turnieren, wo wir oft zahlreich vertreten waren. Das erste große Highlight des Jahres, die Landesrangliste der Schüler, brachte gute Ergebnisse und erste Podestplätze hervor. Aufbauend darauf konnte in der im Dezember stattfindenden Landesmeisterschaft sogar der erste Podestplatz im Schüler A Bereich erspielt werden. Glen und Marius erreichten dort den 3. Platz im Doppel. Kurz vor der Coronakrise wurde noch die Stadtmeisterschaft ausgetragen, bei der nun alle Jungotter in der höheren A-Schüler und Jugendkonkurrenz antreten müssen. Neuer Jugendstadtmeister wurde Timo, neuer Schülerstadtmeister Philipp.

Alles in allem waren in dieser Saison wieder gute Fortschritte bei allen Spielern zu sehen, mit denen das Trainerteam durchaus zufrieden sein kann. Nun gilt es nach der Corona-Pause nicht den Anschluss zu verlieren und möglichst schnell wieder zu alter Form zurück zu finden, um gezielt weiterarbeiten zu können!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen