Starker Saisonstart der Otter

Geschrieben von TestAutor.

von Jon Riedel

In den vergangenen 10 Tagen ist die Tischtennis-Saison 2019/20 mit dem ersten Punktspielwochenende, den Senioren-Stadteinzelmeisterschaften und der Landesrangliste der Schüler gestartet. Ein erstes Resümee fällt überwiegend positiv aus. Die Otter konnten in allen Wettbewerben überzeugen.

Los ging es schon vor etwas längerer Zeit mit den Mannschaften im Stadtbetrieb. Hier konnten unsere fünfte und sechste Vertretung einen perfekten Saisonstart mit je zwei Siegen aus zwei Spielen bejubeln. Weiter so!

Auch bei den Schülern ging es mit einem Sieg in jeder Mannschaft in die Saison.

Am Volksfest-Wochenende (6.-8.9.) gab es für den Verein dann zwei Premieren zu feiern. Erstmals traten vier Otter-Mannschaften an einem Wochenende an und dann auch noch zwei direkt gegeneinander zum ersten vereinsinternen Duell der Geschichte! Dieses konnte „die Vierte a.k.a. Fantastic Four(th)“ sehr überraschend gegen die „Drittäää“ mit 9:6 gewinnen. Dabei haben vor allem die Leistungen der Nachwuchsspieler Glen und Michi herausgestochen.

Des Weiteren sprang an dem Tag für die 2. Mannschaft ein unaufgeregtes 10:5 gegen Schwarz-Weiß Bismark II heraus.

Unsere erste Vertretung hat viel Licht und leider auch ein bisschen Schatten gezeigt. Nach dem 9:7 gegen Bismark und dem 12:3 gegen Tangermünde kam es zu einem unrühmlichen 6:9 bei Medizin.

Letzten Freitag (13.9.) hieß es dann „Old but Gold“ in der Kultarena. 34 Teilnehmer in 7 Altersklassen rangen um die Stadtmeistertitel. Die Lokalmatadoren Christoph (Vizestadtmeister im Einzel und Doppel), Torsten (Vizestadtmeister im Doppel), Jürgen (3. Platz im Einzel) und Dirk waren mit ihren Leistungen mehrheitlich zufrieden. Durchsetzen konnten sich am Ende eines sehr langen Abends Kevin Klein (AK 40), Thomas Langkau (AK 50), Bernd Bauerfeind (AK 60), Gunnar Köhler (AK 65), Friedbert Richter (AK 70), Peter Baranowski (AK 75) und Dietrich Höbel (AK 80). Da bleibt nur noch zu sagen: Hoffentlich darf man alle Herren vom alten Schlag auch im nächsten Jahr wieder in der Kultarena begrüßen.

Abschließend fand am Wochenende (14.-15.9.) dann noch die Landesrangliste der Schüler und Jugend in Biederitz statt. Mit den Plätzen 2, 3, 7 und 8, errungen von Glen, Michi, Philipp und Marius, konnte sich der VfB in der Altersklasse der B-Schüler wiederholt gut präsentieren. Mit gerade einmal einem mehr gewonnenen Satz sicherte sich Oli Lange aus Wolmirstedt hier den Sieg. Die Formkurve zeigt aber stetig nach oben, sodass wir früher oder später wahrscheinlich unseren ersten Titel im Einzel auf Landesebene erringen werden.

Michi, Marius und Glen durften sich dann am Sonntag noch in der besseren A-Schüler-Konkurrenz beweisen und zeigten dort sehr passable Spiele und konnten gegen teilweise drei Jahre ältere Spieler zeigen, was sie drauf haben. Am Ende waren Platz 6, 8 und 10 in Ottersleber Hand. Gewonnen hat hier Simon Frank vor Anton Voges und Marius Bromann (alle Biederitz).

Ich wünsche hiermit allen Ottersleber Tischtennisspielern viel Erfolg für die nächsten Wettkämpfe, wenn es dann wieder heißt: „Alles für den Otter - Alles für den Club!“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen