Erste wie im Rausch, Dritte kurz vor der Meisterschaft

Geschrieben von TestAutor.

von Jon-Dallas Riedel

Das zurückliegende Wochenende (2. Februar) war eines der besonderen Art. Nur selten im Jahr kommt es vor, dass alle 3 höherklassigen Mannschaften an einem Tag in der heimischen Kultarena spielen. Am Ende konnten sich die Otter über Siege der Landesliga- und Bezirksklasse-Teams und einem Unentschieden der Bezirksliga-Vertretung freuen. Am Vormittag war bereits die erste Schülermannschaft im Einsatz, welche den Weg für einen erfolgreichen Tag ebnen sollte. Sie gewannen gegen ersatzgeschwächte Börderaner 10:0.

Nur kurze Zeit nach dem Jungotter-Match stieg das wichtige Meisterschaftsspiel für die „Drittäää“ gegen Börde VII. Mit den jeweils besten Aufstellungen beider Teams war klar, das wird ein richtig spannendes Spiel! Und so kam es dann auch. Aus den ersten 8 Einzelpartien gingen 7(!) in den entscheidenden 5. Satz. Beim Spielstand von 6:5 war dann Crunchtime angesagt, in der der Otter auf 8:6 ausbauen konnte und Mike Wille gegen den Ersatzspieler Tom Seifert nun den Sieg auf dem Schläger hatte. Leider verletzte sich Mike im ersten Satz und musste aufgeben, sodass es ins Entscheidungsdoppel ging. Souverän holte unser „Gebrüder-Knall“-Doppel den Punkt und somit den wichtigen 9:7 Sieg. Ein Spiel was man so schnell nicht vergessen wird, weil es alles zu bieten hatte! Der Aufstieg in die Bezirksliga ist mit 3 Punkten Vorsprung bei noch 2 Saisonspielen in greifbarer Nähe.

Auch die erste Mannschaft sollte ein im positiven Sinne denkwürdiges Spiel erleben. Gegen Altenweddingen ging es direkt im Doppel furios los, als Alex und Gerli das Landesliga Spitzendoppel Hinz/Wallborn schlugen. Nach 3:0 ging es weiter mit 5:0 und Ruck-Zuck wie im Rausch stand es 9:1! Vor allem Robert im oberen Paarkreuz und Olaf gegen Wallborn haben den Altenweddingern früh den Zahn gezogen. Der Rest war ebenfalls stark, sodass zum Schluss ein super 12:3 auf der Anzeigentafel stand. Damit teilt sich die erste Otter-Garde in der Rückrundentabelle den ersten Platz mit Medizin. Man hofft auch in den folgenden Punktspielen an die gezeigten Leistungen, trotz jetzt anstehender Pause, anknüpfen zu können.

Zeitgleich spielte unsere 2. Ottermannschaft gegen den Tabellenvorletzten Fermersleben in der Bezirksliga. Dort kam es zu einem glanzlosen 8:8 Unentschieden. Hervorzuheben sind die Leistungen von Lukas und unseren beiden Nachwuchsspielern Michi und Glen (alle 2 Punkte). Die Doppelpaarungen gingen aber leider mit 4:0 nach Fermersleben, was ihnen einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf bescherte.

Kommendes Wochenende steht dann unser Kult-Event, der UV-LICHT-CUP, in seiner 7. Auflage an. Anschließend wird dann bei Turnieren und Punktspielen um die letzten Punkte der Saison gekämpft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen